f o r u m 8 4 - a k t u e l l
In die neue Saison starten wir am
25. September 2015 mit dem literarisch-musikalischen Programm

"Seid barmherzig, das Leben ist schwer genug!"
Stacks Image 149
Erleben Sie einen spannenden Abend über Kurt Tucholski - einem der bedeutendsten Schriftsteller der Weimarer Republik - mit Gedichten, Texten und Chansons, mit der Kabarettistin Barbara Kosariszuk, begleitet am Akkordeon von Werner Ziegler.

Fr. 25.09.2015, Sa. 26.09.2015
Fr. 09.10.2015, Sa. 10.10.2015
jeweils 20 Uhr


Tucholsky's Bedeutung liegt vor allem in seiner Zeitkritik: seinem Kampf für Demokratie und Frieden sowie seiner Polemik gegen den Nationalsozialismus. Bekannt wurde seine satirisch-kabaretistische Kleinlyrik und seine Prosa mit dem Wortwitz der Umgangssprache und seinem typischen Berliner Humor.
Stacks Image 781
Wir präsentieren ab Oktober in einer Wiederaufnahme
das Kammersspiel von Michel Lengliney:

"Wer sind Sie?" Flucht in Erinnerungswelten
Stacks Image 709
Stacks Image 718
Die Bühnenakteure v.l.n.r.: Marten Kopf, Charlotte Offermann, Inge Geier, Daniel Scheffner. Regie: Rolf Hellinger
Wie ist umzugehen mit einem Angehörigen, der allmählich in jene Dämmerung versinkt, die die Außenwelt immer weniger zulässt. Der französische Autor Michel Lengliney hat das Thema einer beginnenden Demenz in seinem Kammerspiel "Wer sind Sie?" in eine von heiterer Melancholie durchsetzte Szenenfolge verpackt, die Familiendialoge einschließt bis zur drängenden Zuspitzung: "Wir müssen Mutter in ein Pflegeheim geben." Michel Lengliney hat ein packendes, anrührendes, sensibles Stück über ein brisantes Thema geschrieben, unsentimental, tröstlich und traurig, tragisch und komisch zugleich.
Um der ungebrochenen Nachfrage zu entsprechen, haben wir weitere Aufführungstermine für unsere beeindruckende Theaterproduktion festgelegt:

Fr. 30.10.2015, Sa. 31.10.2015
Fr. 13.11.2015, Sa. 14.11.2015
Fr. 27.11.2015, Sa. 28.11.2015
jeweils 20 Uhr


Die Vorverkaufsstelle ist geöffnet
Kartenservice mittwochs 17-19 Uhr und donnerstags 10-12 Uhr in der Vorverkaufsstelle im Büchereihof.
Mail:
kartenservice@forum84.de

Stacks Image 162
„Ol`BLUE EYES is back“
Show im Theaterkeller

Der Name Sinatra steht für den Glanz des großen Showbusiness, den Glamour von Las Vegas und Hollywood. 1939 startete "The Voice", wie man ihn auch nannte, seine Karriere. 1971 verabschiedete sich Sinatra offiziell aus dem Showbusiness, jedoch folgte bereits wenige Jahre später ein brillantes Comeback und kehrte 1973 mit seinem alten Spitznamen "Ol´Blue Eyes" als Titel für Album und Show auf die Bühne zurück.
Die im vergangenen Jahr gestartete Frank Sinatra Show II hat weit über den Walldorfer Einzugskreis viele Menschen in unseren Theaterkeller geführt und mit besten Eindrücken für weitere Mundpropaganda entlassen. Eine Wiederaufnahme in der Saison 15/16 wird in die Planung aufgenommen.
Ein Blick in den Theaterkeller

Einer der Tontechniker, der am häufigsten bei der Musikproduktion zum Einsatz kam, war Andreas Offermann. Seine Bühnenerfahrung als Basist in größeren und kleineren Bands kommt ihm da ganz sicherlich zu Gute. Zusätzlich ersetzt der 1,96 m-Riese im praktischen Einsatz bei kleineren Bühnenumrüstungen spielend eine Drei-Stufen-Leiter.
Stacks Image 646
Während im Theaterkeller zunächst die Vorbereitungen für die diversen Umrüstungen laufen, bedienen während Sommerpause einzelne Forumsaktive Wünsche nach Unter-haltungsbeiträgen mit kleineren Einsätzen. Anfang August wird die Stadt einige Erhaltungsreperaturen im Kellerbereich durchführen, so dass das Theater für einige Tage nicht begehbar sein wird.

Literaturgottesdienste 2015

Insgesamt fünf Literaturgottesdienste sind im Kalenderjahr 2015 geplant, vier werden in der Christuskirche St.Leon-Rot stattfinden, bei einer Sommerveranstaltung im Juli wird zum dritten Male die kleine Kirche in Brühl im Mittelpunkt stehen. Hier die Übersicht über die Termine, die Autoren und die ausgewählten Werke:

19. Juli, 10 Uhr, Brühl,
Hanns Dieter Hüsch, „Geschichten zwischen Himmel u. Erde“
Hanns Dieter Hüsch (1925-2005). Mit über 70 Programmen brachte er Millionen von Fernsehzuschauern, Besucherinnen und Besucher aller Kleinkunstbühnen wie auch des Deutschen Evangelischen Kirchentages zum heiteren Nachdenken.
Gustl Riemensperger und Inge Geier lesen Heiteres und Nachdenkliches unter dem Thema „Geschichten zwischen Himmel und Erde“; Pfarrer Engelsberger bettet die Gedan-ken in den biblischen Zusammenhang zwischen Heiterkeit und offenem Himmel; Christoph Engelsberger regt musikalisch an Orgel und Keyboard zum „heiteren Nachdenken“ ein.


11. Okt., 18 Uhr, St.Leon-Rot
Erri de Lucca, „Fische schließen nie die Augen“

8. November, 18 Uhr, St.Leon-Rot,

Edith Piaf, „Hymne an das Leben“

Das „Literaturgottesdienst-Team“ lädt über Konfessions- und Gemeindegrenzen hinweg zu den Literaturgottesdiensten ein.

Stacks Image 21
Kulturell besonders wertvoll:
Theatergutscheine
Unsere Theatergutscheine sind ein ansprechendes Präsent mit dem Sie nachhaltig Freude schenken. Es gibt sie mit und ohne Getränk für eine und zwei Personen. Erhältlich beim Kartenservice in der Stadtbücherei Walldorf Mittwoch 17 – 19 Uhr, Donnerstag 10 – 12 Uhr; Stadtbücherei Walldorf, Telefon 06227 352600.
Stacks Image 51
Newedro unn Iwwerzwersch II - "Backstage“
Was Sie schon immer wissen wollten, wie sich die Akteure des forum84 auf ihre hochgelobte Mundartproduktion „Newedro unn Iwwerzwersch“ vorbereiten, soll Ihnen ein kleiner Blick Backstage zeigen.
Hier finden Sie Bilder zu der erfolgreichen Produktion:
"Newedro unn Iwwerzwersch"